Presseaussendungen

Zur Information - kein offizielles Dokument

UNIS/VIC/222
11. März 2020

COVID-19: Massnahmen in der UNO-City

WIEN, 11. März (UNO-Informationsdienst) - Die Leiter und Leiterin der vier größten in Wien ansässigen Organisationen im Vienna International Centre (VIC) kündigten heute eine Reihe von Massnahmen an, um das Risiko einer Ansteckung mit dem COVID-19 all jener Menschen im VIC und besonders der gefährdeten Gruppen zu verringern. Gefährdet sind vor allem Menschen über 65 und jene mit gesundheitlichen Problemen, die ein höheres Risiko haben. Die Gesundheit der Angestellten und Besucher im VIC bleibt oberste Priorität.

Als Teil der Massnahmen, die die Öffentlichkeit betreffen, hat der Besucherdienst des UN-Informationsdienstes (UNIS) Führungen und Vortragsprogramme ausgesetzt. Private Besucher haben keinen Zutritt zum VIC. Grundsätzlich werden Meetings und Events mit mehr als 100 Personen nicht abgehalten. Die Massnahmen treten mit sofortiger Wirkung, bis auf Widerruf, in Kraft.

Die vier größten im VIC ansässigen Organisationen sind das Büro der Vereinten Nationen in Wien, das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung, die Internationale Atomenergie-Organisation, die Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung, und die Organisation des Vertrages über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen.

* *** *

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Martin Nesirky
Direktor, UNIS Wien
Tel: (+43-1) 26060-5676
Mob: (+43-699) 1459-5676
Email: martin.nesirky[at]un.org

Folgen Sie uns unter @UN_Vienna auf Twitter für Updates

Updates über Coronavirus auf UN News : https://news.un.org/en/events/un-news-coverage-coronavirus-outbreak