Presseaussendungen

    UNIS/SGSM/033
    11. Dezember 2007

     

    Anschläge in Algier

    (Die folgende Erklärung wurde von der Sprecherin des Generalsekretärs herausgegeben)

    Wien, 11. Dezember 2007 (UNO-Informationsdienst) - Der Generalsekretär verurteilt die heutigen Terroranschläge in Algier auf das Schärfste. Durch die zwei Explosionen sind mindestens 45 Menschen getötet worden, unter ihnen einige Mitarbeiter der Vereinten Nationen.

    Die Explosionen haben die Büros des UNO-Entwicklungsprogrammes (UNDP) zerstört sowie die Büros des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) schwer beschädigt.

    Die Vereinten Nationen arbeiten eng mit den lokalen Behörden zusammen, um festzustellen, wie viele UNO-Mitarbeiter noch vermisst werden.

    *  ***  *