Presseaussendungen

    UNIS/SGSM/018
    6. September 2007

    UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon:

    "Alphabetisierung verbessert die Gesundheit von Familien und ganzen Gemeinschaften"

    Erklärung zum Weltalphabetisierungstag, 8. September 2007

    WIEN, 6. September 2007 (UNO-Informationsdienst) -- Das diesjährige Motto "Gesundheit und Alphabetisierung" hebt erneut die Wichtigkeit der Alphabetisierung zur Förderung der Gesundheit weltweit hervor. Es gibt zahlreiche Verbindungen zwischen Alphabetisierung und Gesundheit. Lese- und Schreibfähigkeit sind wichtige Werkzeuge für Frauen und Männer, die nötigen Kompetenzen und das Selbstbewusstsein zur Verbesserung ihrer Gesundheit zu entwickeln. Kinder haben bessere Chancen gesund aufzuwachsen und eine Bildung zu erhalten, wenn sie von lese-und schreibkundigen Müttern aufgezogen werden. Alphabetisierung verbessert dadurch nicht nur die Gesundheit des Einzelnen, sondern auch von Familien und ganzen Gemeinschaften.

    Gesundheitsfürsorge und Chancen im Bereich der Bildung können gleichzeitig gefördert werden. Die medizinische Versorgung von Kindern hat sich als Leitlinie zur Alphabetisierung und zur Vorbereitung auf die Grundschule als sehr hilfreich erwiesen. Alphabetisierungsprogramme mit dem Schwerpunkt Gesundheit können entscheidend zur Erhaltung einer gesunden Welt beitragen. Ebenso kann dies ein Gesundheitsprogramm mit dem Schwerpunkt auf Alphabetisierung.

    Das Jahr 2007 markiert die Halbzeit in der Alphabetisierungsdekade der Vereinten Nationen von 2003 bis 2012. Dennoch gibt es bis heute etwa 770 Millionen Analphabeten im Erwachsenenalter, von denen zwei Drittel Frauen sind. Mehr als 72 Millionen Kinder gehen nicht zur Schule. Diese Zahlen erinnern uns daran, wieviel Arbeit noch zu erledigen ist, bis das Recht eines jeden Menschen auf Bildung erfüllt ist.

    Dieses Jahr ist auch die Halbzeit, die Millenniums-Entwicklungsziele bis zum Jahr 2015 zu erreichen. Eines der Ziele ist die Förderung der universellen Grundschulausbildung, denn dort beginnt Alphabetisierung. Höhere Alphabetisierungsraten verbessern die Gesundheit von Müttern und Kindern, bekämpfen HIV/Aids, Malaria und andere Krankheiten und tragen zur Umsetzung der anderen Millenniums-Entwicklungsziele bei. Alphabetisierung hilft, extreme Armut zu bekämpfen, Chancen zu verbessern und sie fördert die Gleichberechtigung der Geschlechter sowie die nachhaltige Entwicklung.

    Die weltweite Herausforderung im Bereich Alphabetisierung ist weiterhin enorm. Es ist eine Herausforderung, die jeden Menschen angeht - Regierungen, das System der Vereinten Nationen, andere internationale Organisationen, die Privatwirtschaft, die Zivilgesellschaft, lokale Gruppen und Einzelpersonen. Jeder kann seinen Beitrag dazu leisten. Jeder kann Teil einer globalen Lösung sein.

    Alphabetisierung ist ein Prozess hin zur Selbständigkeit und ist ausschlaggebend für Entwicklung und Gesundheit. Lassen Sie uns an diesem Weltalphabetisierungstag erneut unsere Bemühungen verdoppeln, die Alphabetisierungsraten in der ganzen Welt zu verbessern. Lassen Sie uns für weltweite Alphabetisierung zusammenarbeiten.

    * *** *