Presseaussendungen

    UNIS/SGSM/036
    4. Februar 2008

    UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon:

    Erklärung zur Situation im Tschad

    Die folgende Erklärung wurde von der Sprecherin des UNO-Generalsekretärs herausgegeben:

    WIEN, 4. Februar 2008 (UNO-Informationsdienst) -- Der Generalsekretär ist über die gefährliche Lage im Tschad höchst besorgt, besonders wegen der schweren Kämpfe in einigen Teilen der Hauptstadt N'Djamena.

    Er ist besonders darüber betroffen, dass sich die schlimme humanitäre Situation von 285.000 Flüchtlingen und 180.000 Binnenvertriebenen verschlechtert, ebenso wie die der Bewohner der Gemeinden im östlichen Tschad, wo die Flüchtlinge Schutz suchen. Dort leistet die internationale Gemeinschaft lebensrettende Unterstützung. Er fordert alle Seiten auf, die Sicherheit aller Zivilisten, der internationalen humanitären Helfer und der Mitarbeiter der Vereinten Nationen im Tschad zu gewährleisten.

    Der Generalsekretär fordert außerdem alle Seiten auf, die Feindseligkeiten unmittelbar einzustellen und einen Dialog zu beginnen, um weiteres Blutvergießen zu verhindern.

    Er appelliert an alle Staaten in der Region, die Unverletzlichkeit internationaler Grenzen zu respektieren.

    *  ***  *