Presseaussendungen

 

Note Nr. 153
5. September 2001

FUSSBALL GEGEN RASSISMUS

Aktion der UNO Wien mit der max.Bundesliga und der 1. Division

WIEN, 5. September (UNO-Informationsdienst) -- Anlässlich der UNO-Weltkonferenz gegen Rassismus, Rassendiskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und damit zusammenhängende Intoleranz in Durban, Südafrika, engagieren sich der Informationsdienst der Vereinten Nationen in Wien (UNIS Vienna) in Zusammenarbeit mit dem ÖFB und der max.Bundesliga mit der Kampagne "Fussball gegen Rassismus" gegen Ausländerfeindlichkeit in und außerhalb von Fussballstadien und für Gleichheit, Gerechtigkeit und Würde in unserem täglichen Leben.

Nachdem bereits die österreichische Nationalmannschaft am Donnerstag, dem 30. August 2001 in ihrem Trainingslager in Illmitz ihr Nationaltrikot mit dem Slogan "Fussball gegen Rassismus" vorstellte, werden die Spieler der max.Bundesliga und der 1. Division am Wochenende der 10. bzw. 11. Runde in beeindruckender Weise ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit setzen.

Alle Spieler der max.Bundesliga und der 1. Division laufen am 7.,8., und 9. September in T-Shirts mit der Aufschrift "Fussball gegen Rassismus" sowie dem Emblem der UNO und der Weltkonferenz gegen Rassismus ein und werfen diese nach dem Shake-hands ins Publikum.

Die Stadionsprecher werden während des Einlaufens der Spieler eine kurze Erklärung und ein Grusswort von UNO Generalsekretär, Kofi Annan, für die Fans vorlesen.

Am Freitag, dem 7. September werden die Spiele der 1. Division ausgetragen (in Leoben, Linz, Lustenau, Mattersburg und Wörgl). Die Spiele der max.Bundesliga finden am Samstag, dem 8. September (in Bregenz, Kärnten, Graz und Wien), und am Sonntag, dem 9. September, (in Ried) statt. (Weitere Informationen zu den Spielen auf www.bundesliga.at)

* *** *


UNO-Weltkonferenz gegen Rassismus, Rassendiskriminierung,
Fremdenfeindlichkeit und damit zusammenhängende Intoleranz

Durban, Südafrika
31. August - 7. September 2001