Presseaussendungen

UNIS/VIC/109
19. September 2003

Friedenskundgebung auf der Plaza der UNO-City

Starmania-Sängerin Niddl, Kinderchor "Euroots", NGOs Vier Pfoten und Global 2000 beim Weltfriedenstag im Wiener Internationalen Zentrum

WIEN, 18. September (UN Information Service)  --  Das Büro der Vereinten Nationen in Wien wird am Freitagabend anders aussehen als gewöhnlich, wenn dort UNO-Mitarbeiter gemeinsam mit den Aktivisten nichtstaatlicher Organisationen (NGOs) ihren Friedenswillen bekunden. Aus Anlass des Weltfriedenstages stellen die NGOs "Vier Pfoten" und "Global 2000" den Vereinten Nationen auf der Plaza des Vienna International Centres ihre "Friedenstauben" vor.

Damit schliessen sie sich einer besonderen, von UNO-Friedensbotschafterin Jane Goodall ins Leben gerufenen weltweiten Kampagne an, in der die Forscherin junge Menschen auf der ganzen Welt dazu auffordert, riesige Friedenstauben aus Stoff zu bauen und sie als Symbole für die weltweite Friedenssehnsucht "fliegen" zu lassen. Die österreichische Starmania Sängerin Niddl sowie der Kinderchor "EuRoots" nehmen ebenfalls aktiv an der Demonstration teil, die mit dem Entzünden einer Lichterkette und dem Läuten der VIC-Friedensglocke ausklingen wird.

Der Eröffnungstag der ordentlichen Tagung der UNO-Generalversammlung wurde seit 1981 offiziell als Internationaler Friedenstag gefeiert. Am 7. September 2001 beschloss die Generalver-sammlung in ihrer Resolution 55/282, den Weltfriedenstag jedes Jahr am 21. September als einen Tag der Gewaltlosigkeit und der weltweiten Waffenruhe zu würdigen.

Dieses Datum ist eine Aufforderung an alle Nationen und Menschen, jegliche Feindseligkeiten an diesem Tage einzustellen. Auch die Waffen sollten aus guten Gründen schweigen: um  humanitäre Hilfe einfacher leisten zu können, um Zivilisten aus umkämpften Gebieten bringen und  Schutzräume errichten zu  können, ohne Angst vor unmittelbarer Zerstörung.

Die Vereinten Nationen werden diesen Tag weltweit mit einer Reihe von Veranstaltungen feiern. UNO-Generalsekretär Kofi Annan wird am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York eine Friedensbotschaft rund um die Welt senden und die japanische Friedensglocke läuten. Fünf vom Generalsekretär als UNO-Friedensbotschafter ernannte prominente Persönlichkeiten -- Muhammed Ali, Anna Cataldi, Michael Douglas, Jane Goodall and Elie Wiesel -- werden ebenfalls anwesend sein.

Vor der Wiener Friedenskundgebung haben bereits vierzig dieser spektakulären Tauben an Friedensdemonstrationen in den Vereinigten Staaten teilgenommen, und auch in Ekuador und Indonesien sind Friedenstauben in die Lüfte gestiegen. Am kommenden Sonntag werden tausende von ihnen auf Straßen, über Meere, Berge und in Städten vieler Länder schweben. Nepalesische Sherpas tragen eine gigantische Friedenstaube sogar auf den Mount Everest hinauf.

In seiner Botschaft sagte der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan: "Lassen Sie uns diese 24 Stunden des Internationalen Friedenstages -- eine kurze Zeitspanne der Besinnung -- nutzen, um einen friedlichen Dialog zu beginnen, der in der Generalversammlung fortgeführt werden sollte. Dieser Dialog kann Konsens darüber schaffen, welche die dominierenden Bedrohungen von Frieden und Sicherheit in unserer Zeit sind -- und vor allem, was wir dagegen unternehmen können."

(Die Bauanleitung für und weitere Informationen zu Jane Goodall's Friedenstauben finden Sie im Internet unter  http://www.giantpeacedoves.org.)