Presseaussendungen

UNIS/INF/19
28. Juni 2004

Dreizehn Länder feiern den ersten "Donau-Tag”

Mit zahlreichen Veranstaltungen wird am 29. Juni die Donau gefeiert

WIEN, 28. Juni (UNO-Informationsdienst) -- Mit zahlreichen Veranstaltungen wird morgen, am 29. Juni, der 10. Jahrestag der Unterzeichung der Donauschutzkonvention in Sofia (Bulgarien) gefeiert. Initiert wurde der "Danube Day“ von der Internationalen Kommission zum Schutz der Donau (IKSD), die für die Umsetzung der Donauschutzkonvention verantwortlich ist. Alle Donauländer sind in dieser Kommission durch VertreterInnen der jeweils für Wasser zuständigen Ministerien vertreten. Die IKSD hat ihren Sitz in Wien.

In Wien wird der „Donau-Tag“ auf der Nordbrücke (U6 Station „Neue Donau“) ab 16.30 Uhr gefeiert. Die Besucher erwartet eine kulinarische Reise durch die Donauländer, Wasseraktionen des Bundesheeres und Führungen durch das Schulschiff. Die Veranstaltung wird um 19.30 Uhr, im Beisein von Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Josef Pröll, feierlich von Catherine Day, der Generaldirektorin für Umwelt der Europäischen Kommission und diesjährige Präsidentin der IKSD, eröffnet. Den Höhepunkt des Abends bildet die Live-Übertragung des E-Cellisten Wolfram Husche auf eine Riesenleinwand auf der Wasseroberfläche der Donau.

Als grenzüberschreitende Aktivität hat die Arbeitsgemeinschaft Donauraum eine Radtour von Wien nach Bratislava organisiert, die morgen um 7.00 Uhr vom Wiener Stadtpark aus startet und den TeilnehmerInnen neue Donau-Eindrücke liefern wird.

 “Die Feier des internationalen "Donau-Tages“ sollte dazu beitragen, “Fluss-Solidarität” zu wecken. Das heisst, dass sich Menschen entlang der Donau und ihrer Nebenflüsse -- wie dem Inn, der Drau, der Theiß, der Save oder dem Prut -- durch das Flusssystem verbunden fühlen. Wir möchten erreichen, dass viele Menschen im Donauraum den "Donau-Tag“ feiern und dadurch auch die Veranwortung für die Erhaltung dieser Lebensader Europas teilen“, sagt Ms. Day.

Mit all ihren Nebenflüssen bildet die Donau das internationalste Flusseinzugsgebiet der Welt; sie verbindet 13 Staaten (Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Kroatien, Moldawien, Österreich, Rumänien,  Serbien-Montenegro, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ukraine, Ungarn) und umfasst 10 Prozent des europäischen Kontinents. Trotz politischer und sozio-ökonomischer Unterschiede, war die Donau schon seit Jahrhunderten ein Katalysator für die Zusammenarbeit zwischen Völkern und Ländern.

In allen 13 Donauländern werden über 100 Veranstaltungen stattfinden -- organisiert von Ministerien, Gemeinden, Wasserwerken, Umweltgruppen, wissenschaftlichen und nichtstaatlichen Organisationen. Die Veranstaltungen reichen von Konzerten, Kabaretts, über Flussreinigungen bis zu  Radtouren und Brückenfesten.

Einzigartig ist auch die Organisation des "Danube Art Master" -- eines internationalen Wettbewerbs, der Schülerinnen und Schüler aller Schulen des Donauraums verbindet. Diese Veranstaltung wird von der IKSD in Zusammenarbeit mit dem Danube Environmental Forum, einer Dachorganisation von über 100 Umweltorganisationen des Donauraumes, veranstaltet. 

Das Ziel der IKSD ist es, den „Donau Tag“ zu einem jährlichen Event zu machen. “Die Feier des „Donau Tages“ ist ein wichtiges Element der Infokampagne der IKSD. Der 29. Juni jeden Jahres sollte allen Menschen in den 13 Staaten des Donauraumes bewusst machen, dass sie durch die Donau verbunden sind und dass sie stolz darauf sein können, in einem der größten und interessantesten Flussgebiete Europas zu leben,” erklärt Philip Weller, Exekutivsekretär der IKSD. Weitere Ziele der IKSD sind, die internationale Zusammenarbeit im Donau-Management zu fördern und internationale Strategien zur Umsetzung einer nachhaltigen Wasserwirtschaft zu erstellen.

Die Organisation und Durchführung des „Danube Day“ wird vom Donauprogramm der Vereinten Nationen (UNDP/GEF) unterstützt. 

Für weitere Informationen: Jasmine BACHMANN, ICPDR Secretariat at UNOV
E-mail: jasmine.bachmann@unvienna.org, Phone:+(43 1) 26060 4373
Home Page: http://www.icpdr.org, http://www.danubeday.org

* *** *