Presseaussendungen

UNIS/OS/316
3. Oktober 2005

Entdeckung und Fantasie: UNO begeht Weltwoche des Weltraums 2005

Schulkinder sind eingeladen, eine Mars-Station zu entwerfen

WIEN, 3. Oktober (UNO-Informationsdienst) -- Zur diesjährigen Weltwoche des Weltraums sind in fast 50 Ländern der Erde Veranstaltungen geplant. Die Weltwoche des Weltraums wird jedes Jahr vom 4. bis 10. Oktober begangen und steht diesmal unter dem Motto "Entdeckung und Fantasie".

Die Weltwoche des Weltraums würdigt den Beitrag von Raumfahrt-Wissenschaft und -technologie zur Verbesserung der Lebensbedingungen. Von der UNO-Generalversammlung im Dezember 1999 beschlossen, kennzeichnet die Woche den Jahrestag zweier Meilensteine bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums durch den Menschen: Den Start des ersten künstlich geschaffenen Satelliten "Sputnik 1"  am 4. Oktober 1957, und das Inkrafttreten des Vertrages über die Grundsätze zur Regelung der staatlicher Aktivitäten bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums einschließlich des Mondes und anderer Himmelskörper am 10. Oktober 1967.

Das Thema "Entdeckung und Fantasie" betont die Auswirkungen der Erforschung auf die menschliche Vorstellung und auf die Inspiration der Jugend.  Die Weltwoche des Weltraums ist eine ideale Gelegenheit, um die Schüler zum Lernen über Weltall und Wissenschaft anzuregen. Das Thema bietet erneut allen Ländern, ganz gleich ob sie zu den Raumfahrnationen gehören oder nicht, die Möglichkeit, interessante Bildungsveranstaltungen zu organisieren. Die weltweiten Veranstaltungen zur Weltraumwoche werden von der "Spaceweek International Association", einer nichtstaatlichen Organisation,  koordiniert.  

Als Beitrag zu den Aktivitäten der Weltwoche des Weltraums 2005 laden das Büro der Vereinten Nationen für Weltraumfragen (OOSA) und der Informationsdienst der Vereinten Nationen (UNIS) in Wien alle Schulklassen im Alter von 10- bis 14 Jahren aus Österreich, Ungarn, der Slowakei und Slowenien ein, das Modell einer Marsstation zu bauen. Jede teilnehmende Klasse soll das Modell einer Marsbasis anfertigen, die den Gegebenheiten auf dem Mars angepasst ist und alles aufweisen muss, was die Forscher zum Überleben auf dem Mars und für ihre Arbeit brauchen. Alle Teilnehmer sind aufgerufen, bis 11. November ein Foto des fertigen Modells und eine kurze Beschreibung über die Basis und ihre Funktionen an das UNO-Büro für Weltraumfragen zu senden. Die besten eingesandten Entwürfe werden auf der  Homepage von OOSA vorgestellt. Für ihre Teilnahme erhalten alle Klassen eine Anerkennungsukunde.      

Nähere Informationen über das Schulprojekt finden Sie auf der UNIS Homepage www.unis.unvienna.org . Leitfäden für Lehrer zu den Aktivitäten der Weltwoche des Weltraums sind unter www.spaceweek.org  und www.unoosa.org  veröffentlicht.

***

Das Büro der Vereinten Nationen für Weltraumfragen führt Entscheidungen der Generalversammlung und des Ausschusses für die friedliche Nutzung des Weltraums und seiner beiden Unterausschüsse (dem Wissenschaftlich-Technischen und dem Rechtlichen Unterausschuss) aus. Das Büro ist für die Förderung internationaler Zusammenarbeit bei der friedlichen Nutzung des Weltraums und der Unterstützung von Entwicklungsländern in der Anwendung von wissenschaftlicher Weltraumtechnologie verantwortlich. Die UNO-Weltraumbehörde ist in Wien ansässig; ihre Internetseite ist unter  http://www.oosa.unvienna.org/   abrufbar.

* *** *

Für Informationen kontaktieren Sie bitte :

Raechelle Newman
Associate Programme Officer, OOSA
Telephone: +43 1 260 60 4946
E-mail: raechelle.newman@unvienna.org