Presseaussendungen

UNIS/OS/335
7. Juni 2006

Mars-Ausstellung im Vienna International Centre

WIEN, 7. Juni (UNO-Informationsdienst) -- Vom 6. Juni bis 5. Juli 2006 präsentiert das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), in Zusammenarbeit mit dem Büro der Vereinten Nationen für Weltraumfragen (OOSA), "Das neue Bild vom Nachbarn Mars"  in der Rotunda des Vienna International Centre.  Die Ausstellung ist in Zusammenhang mit der 49. Tagung des UNO-Ausschusses für die friedliche Nutzung des Weltraums (COPUOS) zu sehen.

Die Ausstellung zeigt faszinierende 3-D-Bilder in Großformat und nie da gewesener Auflösung, die von der deutschen High Resolution Stereo Camera (HRSC) an Bord der europäischen Raumsonde Mars Express aufgenommen wurden. Zudem können vielfältige Informationen über den Planeten Mars, seine Monde und die Erforschung des Roten Planeten entdeckt werden. Außerdem werden Modelle von Mars Express und der HRSC zu sehen sein.

Mars Express ist Europas erste eigenständig durchgeführte Mission zu einem anderen Planeten. Seit Dezember 2003 umrundet die Sonde den Roten Planeten, um neue Erkenntnisse zur Geologie, Mineralogie und Atmosphäre des Mars zu gewinnen. Das Hauptziel der Mission ist die Suche nach den Spuren von Wasser, das in der Frühzeit des Planeten in großen Mengen über die Oberfläche des Planeten geflossen sein muss. An dieser Suche sind auch die Forscher des DLR maßgeblich beteiligt.

Bei der Ausstellung werden die neuesten Bilder und wissenschaftlichen Erkenntnisse der aktuellen Mission Mars Express gezeigt. Die High Resolution Stereo Camera (HRSC) ist neben anderen Forschungsinstrumenten an Bord das erste Aufnahmesystem, das eine Planetenoberfläche gleichzeitig in hoher Auflösung, in Farbe und dreidimensional abbilden kann. Für den Betrieb der HRSC ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt verantwortlich.

"Das neue Bild vom Nachbarn Mars" wurde in Kooperation zwischen dem Experiment-Team am DLR-Standort Berlin-Adlershof und dem Leiter des HRSC-Wissenschaftsteams von der FU Berlin konzipiert und inhaltlich gestaltet. Die gezeigten Bilder hat das DLR-Institut für Planetenforschung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geologische Wissenschaften der FU Berlin erstellt. Die Ausstellung ist eine Initiative der Raumfahrt-Agentur im DLR und wurde mit Mitteln des Deutschen Bundesforschungsministeriums verwirklicht.

Die Ausstellung kann als Teil einer Führung im Vienna International Centre besucht werden.

***

Das in Wien ansässige Büro der Vereinten Nationen für Weltraumfragen führt Entscheidungen der Generalversammlung und des Ausschusses für die friedliche Nutzung des Weltraums und seiner beiden Unterausschüsse (dem Wissenschaftlich-Technischen und dem Rechtlichen Unterausschuss) aus. Das Büro ist für die Förderung internationaler Zusammenarbeit zur friedlichen Nutzung des Weltraums und der Hilfe von Entwicklungsländern bei der Nutzung von wissenschaftlicher Weltraumtechnologie verantwortlich. Die Internetseite der  UNO-Weltraumbehörde ist unter  http://www.unoosa.org/ abrufbar.

Für die Buchung von Führungen kontaktieren Sie bitte:

UNIS Vienna Visitors Service
Tel: (+43 1) 26060-3328
E-mail: tours@unvienna.org

Für Informationen über OOSA kontaktieren Sie bitte:

Qais Sultan
Associate Programme Officer, OOSA
Tel: (+43 1) 26060-4962
E-mail: qais.sultan@unvienna.org

* *** *