Presseaussendungen

UNIS/SGSM/031
5. Dezember 2007

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon:

"Ich habe die Mitgliedstaaten dringend gebeten, Streumunition zu verbieten"

Erklärung anlässlich der Wiener Konferenz zu Streumunition , 5. bis 7. Dezember 2007

(Die folgende Erklärung wurde von der Sprecherin des Generalsekretärs herausgegeben)

Wien, 5. Dezember 2007 (UNO-Informationsdienst) - Ich verfolge genau die Bemühungen der internationalen Gemeinschaft, die Frage der Streumunition anzugehen. Ich habe bei mehreren Gelegenheiten meine Ansicht öffentlich gemacht, dass die unmenschlichen Auswirkungen dieser Waffen dringendes Handeln erfordern. Ich habe die Mitgliedstaaten dringend gebeten, Streumunition zu verbieten, die Zivilisten untragbares Leid zufügt, sowie nationale Maßnahmen zu ergreifen, den Einsatz und den Transport jeglicher Streumunition einzustellen, bis ein neues Rechtsinstrument angenommen worden ist.

Ich hoffe sehr, dass die Bemühungen, die Frage entschieden zu behandeln, sich über das kommende Jahr verstärken werden. Die Mitgliedstaaten, die sich in Wien Anfang Dezember versammeln, werden die Gelegenheit haben, einen weiteren Impuls zum Erfolg der Bemühungen zu geben, und ich wünsche ihnen dafür alles Gute. Menschenrechte, humanitäre und Entwicklungsangelegenheiten stehen auf dem Spiel.

*  ***  *