Presseaussendungen

UNIS/VIC/160
9. April 2008

 

Das Büro der Vereinten Nationen in Wien wird grüner

Wien, 9. April (UNO-Informationsdienst) -- Das Büro der Vereinten Nationen in Wien unternimmt einen kleinen aber bedeutenden Schritt zu mehr Umweltfreundlichkeit. Am 10. April werden hochrangige Beamte des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung und des Büros der Vereinten Nationen in Wien gemeinsam mit Norbert Scheed, Bezirksvorsteher in Wien 22., Donaustadt, sowie Sabine Mitterer von der Umweltabteilung der Stadt Wien Stoffeinkaufstaschen an die Mitarbeiter im Internationalen Zentrum Wien austeilen.

Ziel der Veranstaltung ist es, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wie jeder Einzelne zu einem umweltfreundlicheren Verhalten am Arbeitsplatz und im Privatleben beitragen kann. Im Geiste von "Reduzieren - Wiederverwenden - Recycling", sollen die Mitarbeiter durch das Austeilen der Stoffeinkaufstaschen ermutigt werden, für ihre Einkäufe keine Plastiktüten mehr zu verwenden.

Weitere "grüne" Initiativen beim Büro der Vereinten Nationen in Wien beinhalten das schrittweise Ersetzen gewöhnlicher Glühbirnen durch Energiesparglühbirnen, den Einsatz von Akkus und Recycling-Papier und das Aufstellen von Sammelbehältern für Glas, Plastik und Aluminium im gesamten Internationalem Zentrum Wien. Die Mitarbeiter werden ermuntert, beim Verlassen des Büros das Licht und die Monitore auszuschalten sowie ihre Computer auf Stand-by zu schalten, wenn diese nicht genutzt werden. Längerfristige Vorhaben beinhalten das Reduzieren von CO2-Emissionen bei allen Dienstreisen und den Umstieg auf "grüne" Energien. Die gegenwärtige Asbestbeseitigung im Internationalen Zentrum Wien mit voraussichtlichem Ende im Jahr 2010 umfasst den Austausch der Außenfenster an allen Gebäuden, was den Energieverbrauch beim Heizen und bei der Klimatisierung erheblich verringert. Die Bürobeleuchtungen werden ebenfalls für effizientere Leuchtlampen ausgetauscht, die kein PCB - einen hochgiftigen schwer abbaubareren organischen Schadstoff, der inzwischen verboten ist - enthalten.

Diese Initiative bildet einen Teil der intensiven Bemühungen aller Organisationen der Vereinten Nationen mit dem Ziel, die UNO grüner zu gestalten. Die Initiative, die von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon am Welt-Umwelttag am 5. Juni 2007 angekündigt wurde, deckt alle Aspekte der Tätigkeiten der Organisation ab, darunter Klimaneutralität in den Gebäuden zu erzielen, energieeffizienter zu werden und Verschwendung zu vermeiden.

Vertreter der Medien sind zur Teilnahme an der Veranstaltung am 10. April um 12 Uhr in der Rotunda des Internationalen Zentrums Wien eingeladen.

* *** *

 

Medienkontakt:

Elisabeth Wächter
Associate Public Information Officer
United Nations Information Service
Tel.: +43 1 26060-3348
E-mail: elisabeth.waechter@unvienna.org