Presseaussendungen

UNIS/VIC/169
28 August 2009

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon begeht den 30. Jahrestag des Internationalen Zentrums Wien

WIEN, 28. August (UNO-Informationsdienst) - UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon erklärte heute bei einem Festakt zum 30. Jahrestag des Internationalen Zentrums Wien (VIC), dass er die "Hälfte seines Herzens" in Wien gelassen habe als er als Botschafter der Republik Korea Österreich verließ.

Rund 1000 Gäste, darunter Bundespräsident Fischer, die Präsidentin des Nationalrates, der Wiener Bürgermeister, die bei den internationalen Organisationen akkreditierten Ständigen Vertreter, bilaterale Botschafter in Österreich, Vertreter der Stadt Wien, der Zivilgesellschaft, der Privatwirtschaft und Angestellte des VIC nahmen an einem von der österreichischen Regierung ausgerichteten Festakt mit musikalischen Darbietungen und Reden im großen Konferenzsaal des M-Gebäudes im VIC teil.

Ban Ki-moon dankte in deutscher Sprache Österreich für seinen bedeutenden Beitrag für die Vereinten Nationen und sagte: "Als dieses Zentrum im Jahr 1979 eröffnet wurde, bildete es eine Brücke zwischen Ost und West während des Kalten Krieges. Heute ist es eine Drehscheibe des 21. Jahrhunderts für Belange der menschlichen Sicherheit im Herzen eines vereinten Europas."

Der UNO-Generalsekretär sprach von der Bedeutung der Arbeit der in Wien ansässigen Organisationen der Vereinten Nationen und fügte hinzu: "Vom Weltraum bis zum menschlichen Herzen, dieses Internationale Zentrum Wien hat weit mehr getan als nur Zeuge der Geschichte zu sein. Es leistete einen großen Fortschritt für unsere Welt."

Er sprach ebenso über die österreichische Dienstauffassung, beispielhaft an der Geschichte einer jungen Freiwilligen der Vereinten Nationen aus Österreich, die in Somalia ihre Arbeit zur Hilfe von Menschen in Not fortsetzte, obwohl sie angegriffen wurde.

Einer der musikalischen Höhepunkte der Veranstaltung war die erste Live-Aufführung eines besonderen Songs zur Unterstützung der "Mach den Deal"-Kampagne (Seal the Deal) der österreichischen Musikgruppe "My Excellence". Der UNO-Generalsekretär dankte der Band für ihre Unterstützung seiner Kampagne für die Aushandlung eines fairen, ausgeglichenen und effektiven Übereinkommens durch die Mitgliedstaaten bei der UNO-Klimakonferenz in Kopenhagen, wo nach dem Kampagnenslogan " Mach den Deal" besiegelt werden soll.

Weitere musikalische Darbietungen gaben "Voices for Peace" - Timna Brauer und Elias Meiri Ensemble mit Marwan Abado als Gastkünstler.

Bundespräsident Heinz Fischer sagte: "Seit Beginn der Mitgliedschaft bei den Vereinten Nationen hat Österreich sich beständig um Unterstützung für die Organisation auf die bestmögliche Weise bemüht und ich kann Ihnen versichern, dass dies gleichermaßen in der Zukunft sein wird." Der Bundespräsident sprach auch vom österreichischen Engagement bei der Friedenssicherung, die der UNO-Generalsekretär gelobt hatte, und versprach dass jeder in Österreich sich um die Hälfte des Herzens des UNO-Generalsekretärs kümmern werde: "Sie sind jederzeit willkommen, hier Ihr halbes Herz zu besuchen, und wir hoffen, Sie häufig in Österreich zu sehen."

Bei der Begrüßung des UNO-Generalsekretärs erklärte der Bundesminister für Europäische und Internationale Angelegenheiten, Michael Spindelegger, dass der heutige Festakt die Errungenschaften der Organisationen und Arbeitseinheiten der Vereinten Nationen in Wien und Österreichs Engagement für die Vereinten Nationen würdige. Er sagte, dass eines seiner außenpolitischen Prioritäten die Stärkung der Position Wiens als Plattform für Frieden und Dialog sei. Er dankte den Mitarbeitern des Internationalen Zentrums Wien: "Konstruktiver Dialog und lösungsorientiertes Denken - der sogenannte Wiener Geist - waren stets bedeutende Charakteristika der internationalen Organisation in Wien. Sie sind alle ausgezeichnete Beispiele für diesen Geist."

Wiens Bürgermeister Michael Häupl sagte, dass die UNO-City - wie sie bei den Wienern bekannt ist - ein Wahrzeichen für Wien geworden sei. "Ein markantes Gebäude, dass die Skyline des modernen Wien seit seinen Anfängen geprägt hat. Sie ist ein Symbol für eine moderne und aufgeschlossene Stadt."

Das Internationale Zentrum Wien (VIC) ist einer der vier Hauptsitze der Vereinten Nationen und beheimatet Mitglieder des Systems der Vereinten. Das vom österreichischen Architekten Johann Staber entworfene Gebäude wurde den Vereinten Nationen und der Internationalen Atomenergie-Organisation vor 30 Jahren, am 23. August 1979, feierlich übergeben. Weitere Informationen unter: http://www.unis.unvienna.org/unis/en/events/2009/30-years-vic.html

Heute wurde auch die Ausstellung "Facing Nations - Culture of Humanity" im VIC eröffnet. Die Ausstellung ist eine einzigartige künstlerische Initiative, die den Geist der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte vermittelt. Die vom Künstler Oskar Stocker geschaffenen überlebensgroßen Porträts von 124 Menschen aus aller Welt, die in Graz leben, bilden ein "Panorama der Menschheit" auf über 150 Metern Länge.

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon traf heute auch den Bundesminister für Europäische und Internationale Angelegenheiten, Michael Spindelegger, ebenso wie den Generaldirektor des Büros der Vereinten Nationen in Wien (UNOV) und Exekutivdirektor des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC), Antonio Maria Costa, und die Leiter der anderen in Wien ansässigen Organisationen und ihre Angestellten.

Nach dem Privatbesuch beim österreichischen Bundespräsidenten in seiner Sommerresidenz in Mürzsteg wird der UNO-Generalsekretär nach Tirol weiterreisen. Dort wird er bei der Alpbach-Klausur 2009 über den "UNO-Sicherheitsrat und den Bevölkerungsschutz: eine verbesserte Effektivität und Verantwortlichkeit" sprechen und im Rahmen des Europäischen Forums in Alpbach 2009 die Eröffnungsrede beim politischen Symposium zum Thema "Vertrauen zwischen Individuen und Staaten" halten.

* *** *

Pressekontakt:

Anne Thomas
Information Officer, UNIS Vienna
Telefon: (+43-1) 26060-5588
Mobiltelefon: (+43-699) 1459-5588
Email: anne.thomas@unvienna.org

oder

Sonja Wintersberger
Information Officer, UNIS Vienna
Telefon: (+43-1) 26060-3430
Mobiltelefon: (+43-699) 1459-3430
Email: sonja.wintersberger@unvienna.org

Internet: www.unis.unvienna.org

Weitere Informationen zum 30 Jahrestag des VIC entnehmen Sie der Informationsmappe unter:
http://www.unis.unvienna.org/pdf/factsheets/vic30_factsheets_de.pdf

sowie der Broschüre "30 Wege, wie die Vereinten Nationen in Wien etwas bewirken"
http://www.unis.unvienna.org/pdf/factsheets/vic30_brochure_de.pdf