Presseaussendungen

Zur Information - kein offizielles Dokument

UNIS/SGSM/175
30. März 2010

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon:

"Lasst die universellen Menschenrechte zur Realität für alle werden, die mit Autismus leben"

Erklärung zum Welttag zur Aufklärung über Autismus 2010, 2. April 2010

WIEN, 2. April (UNO-Informationsdienst) - Autismus ist eine komplexe und nur unzureichend verstandene Behinderung mit einer eine breiten Palette von Erscheinungsformen. Kinder und Erwachsene mit Autismus - und jene Menschen mit Behinderungen im Allgemeinen - haben eine doppelte Belastung. Zusätzlich zu den täglichen Herausforderungen ihrer Behinderung, müssen sie auch mit der negativen Einstellung der Gesellschaft, der unzureichenden Unterstützung ihrer Bedürfnisse, und in einigen Fällen mit eklatanter Diskriminierung, zurechtkommen.

Die UNO-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, die im Mai 2008 in Kraft getreten ist, ist ein leistungsfähiges Werkzeug, um solche Situationen zu beseitigen. Sie zielt darauf ab, den gleichberechtigten Genuss aller Menschenrechte und Grundfreiheiten von Menschen mit Behinderungen zu fördern. Bis heute haben 144 Länder das Übereinkommen Unterzeichnet, 83 haben es ratifiziert.

Der Welttag der Aufklärung über Autismus ist der Schaffung eines besseren Verständnisses über Autismus und der Förderung der weltweiten Einhaltung der UNO-Konvention gewidmet. Durch die Kombination von Forschung und Sensibilisierungsanstrengungen können wir Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen wie Autismus den Schutz, die Unterstützung und die volle Mitgliedschaft in einer integrativen Gesellschaft bieten.

Da wir den Welttag der Aufklärung über Autismus 2010 feiern, lassen Sie uns daran erinnern, dass jeder von uns diese Verantwortung annehmen kann. Lassen Sie uns Personen mit Autismus, deren Familien und Fürsprecher, in einer Gemeinde der Stimmen für ein größeres Bewusstsein und Verständnis vereinen. Lassen Sie uns auch ins Innere blicken, und unsere Einstellungen und diejenigen unserer Gesellschaft neu bewerten, damit wir die Vorurteile gegenüber Menschen mit Behinderungen abbauen können. Lassen Sie uns der Schaffung einer fairen und solidarischen Gesellschaft, die wahre Würde und Rechte für alle bietet, widmen.

* *** *