Presseaussendungen

Zur Information - kein offizielles Dokument

UNIS/SGSM/538
25. Juni 2014

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon:

Erklärung zum Internationalen Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr

26. Juni 2014

WIEN, 26. Juni (UNO-Informationsdienst) - Drogenmissbrauch und unerlaubter Suchtstoffverkehr haben verhängnisvolle Konsequenzen für die weltweiten Bemühungen, mehr Wohlstand und Gleichtheit für Alle zu fördern. Jedes Jahr gibt es bis zu 200.000 vermeidbare Todesfälle durch Überdosis. Illegale Drogen verursachen kriminelle Gewalt und schwächen wichtige staatliche Einrichtungen.

Länder, in denen Konflikte stattgefunden haben, oder die sich einem wirtschaftlichen Niedergang entzogen, sind anfällig, wenn illegale Drogen über die Grenzen schwappen. Die Vereinten Nationen, die für Friedenssicherung, Gesetzesvollzug, Gesundheit, Menschenrechte und andere relevante Bereiche arbeiten, haben sich nachdrücklich verpflichtet, diesen Ländern zu helfen, illegale Drogen abzuwehren und eine Überflutung mit diesen zu verhindern.

Am Internationalen Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr ersuche ich die internationale Gemeinschaft, ihre Bemühungen, sich mit den illegalen Drogen als integralen Bestandteil auseinanderzustetzen, um eine sichere und nachhaltige Zunkuft zu schaffen.  

* *** *