Presseaussendungen

UNIS/VIC/146
10. August 2006

UNO-Informationsdienst begeht Internationalen Tag der Jugend mit jungen Flüchtlingen in Österreich

WIEN, 10. August (UNO-Informationsdienst) -- Aus Anlass des Internationalen Tages der Jugend hat der Informationsdienst der Vereinten Nationen in Wien (UNIS) eine Gruppe unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge und Asylwerber, die in Österreich leben, für den 11. August um 13:30 in die UNO-City, dem Wiener Amtssitz der Vereinten Nationen, eingeladen.

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat im Dezember 1999 den 12. August zum Internationalen Tag der Jugend erklärt. Der Tag soll auf die Arbeit junger Menschen und die  Herausforderungen, denen sie gegenüber stehen, aufmerksam machen.  Der diesjährige Internationale Tage der Jugend steht unter dem Motto "Armut gemeinsam bekämpfen".  Die Bekämpfung der weitgestreuten Jugendarbeitslosigkeit ist grundlegend für die Beiseitung der Armut unter Jugendlichen. Während die jungen Menschen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren ein Viertel der weltweiten Arbeitskräfte stellen, ist die Hälfte von ihnen arbeitslos.

In seiner Botschaft zum Internationalen Tag der Jugend sagte UNO-Generalsekretär Kofi Annan: "Die mehr als eine Milliarde junger Menschen auf der Welt sind ein Schlüssel für Entwicklung und können für Innovation und den positiven Sozialwandel eine wichtige Rolle spielen. Allerdings beraubt das Ausmaß der Jugendarmut die Welt dieses Potenzials. In einer Welt großer Reichtümer muss einer von fünf Jungendlichen zwischen 15 und 24 Jahren seine Existenz mit weniger als einem US-Dollar pro Tag und die H älfte von ihnen mit weniger als zwei US-Dollar fristen."

Eine Gruppe von 20 jungen Menschen, die in den SOS-Menschenrechte Häusern für junge Asylwerbende in Traiskirchen leben, wurde zu einer Gratisführung in die UNO-City eingeladen, in der das Büro der Vereinten Nationen in Wien (UNOV) und andere UN-Organisationen und Einheiten, sowie die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) und die Organisation für industrielle Entwicklung (UNIDO) untergebracht sind.

Die Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren kommen aus Tschetschenien, Guinea, Nigeria und der Republik Moldau. Sie wohnen in den zwei Clearingstellen für unbegleitete minderjährige Asylwerber, die von SOS-Menschrechte betreut werden. Das Betreuungspersonal begleitet und unterstützet diese Jugendlichen in der ersten Zeit des Asylverfahrens. Durchschnittlich bleiben sie sechs Wochen in diesen Häusern und werden dann in andere Asylwerberunterkünfte gebracht oder leben bei Familien. Von Jänner bis Juni 2006 hat SOS-Menschenrechte 266 junge Menschen aus 38 Ländern betreut.

Unbegleitete minderjährige Asylwerber bedürfen einer intensiven Betreuung und Unterstü tzung nach ihrer Flucht aus den Heimatländern und dem Verlust ihrer Familien. Manchen von ihnen wurde bei der Flucht aus ihren Ländern geholfen, nachdem ihre Eltern starben, vermisst  oder inhaftiert wurden, andere wurden zu ihrer eigenen Sicherheit von den Eltern weggeschickt. 

Die Direktorin des UNO-Informationsdienstes, Nasra Hassan wird die Jugendlichen nach der Führung durch das VIC begrüssen. UNIS und das VIC Catering Service laden hinterher zu Erfrischungen. 

 

* *** *
Für weitere Information besuchen Sie unsere homepage: www.un.org/youth  oder kontaktieren Sie:
Anne Thomas, Information Officer, UNIS
Tel: +43 1 26060 5693, Mobile: +43 6991 459 5693,
Email: anne.thomas@unvienna.org