Presseaussendungen

UNIS/INF/247
9. November 2007

Netzwerk für den Frieden: Friedensicherungskräfte aus Zentraleuropa treffen sich bei den Vereinten Nationen in Wien

Wien, 9. November (UNO-Informationsdienst) - Aktive Friedenssicherungskräfte und Veteranen, Vertreter der Zivilgesellschaft, Regierungsvertreter und Journalisten werden sich am 12. November im Hauptquartier der Vereinten Nationen in Wien zum ersten Forum regionaler Friedenssicherungskräfte, dem "Netzwerk für den Frieden", versammeln. Gastgeber ist der UNO-Informationsdienst in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Österreichischer Peacekeeper. Die Teilnehmer stammen aus Österreich, der Tschechischen Republik, Ungarn, Polen, Rumänien, der Slowakei und Slowenien. Ziel des Treffens ist die Gründung von Friedenssicherungsvereinigungen in den Teilnehmerländern zu unterstützen und, unter anderem, eine Verbindung zwischen aktiven und ehemaligen Friedenssicherungskräften, der Zivilgesellschaft, den Vereinten Nationen und ihren nationalen Regierungen als Verfechter der Friedenssicherung, herzustellen.

Kiyotaka Akasaka, Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, wird zur Versammlung sprechen.

Generalmajor Johann Pucher, Leiter der Direktion für Sicherheitspolitik im österreichischen Verteidigungsministerium, wird den Leitgedanken des Forums vorstellen. Darauf folgen Präsentationen und Diskussionen mit Günther Greindl, General i.R. und Vorsitzender der Vereinigung Österreichischer Peacekeeper, Oberstleutnant Karel Cernoch von der Vereinigung tschechischer Veteranen, Dr. Zoltan Szenes, ehemaliger Stabchef der ungarischen Streitkräfte, Oberstleutnant Miklos Szabo, ungarisches Justizministerium, Oberst Alfred Majewski und Oberst Stanislaw Malinowksi, Verband der polnischen Veteranen von Friedenssicherungseinsätzen der UNO, Major Ibrahim Tahirovic aus Bosnien-Herzegovina; Major Nevrenka Kovac und Hauptmann Boran Protic aus Kroatien, Oberkommissar Dumitru Galma, Leiter für Europäische Angelegenheiten, Generalinspektorat der rumänischen Polizei, Oberstleutnant Liviu Leoveanu, rumänisches Verteidigungsministerium, Oberst i.R. Vladimir Zbodak, Präsident, und Stabsunteroffizier Dusan Krissak, Zivilgesellschaftsverband der UNO Veteranen in der Slowakei, sowie Professor Anton Grizold, ehemaliger Verteidigungsminister Sloweniens. Ständige Vertreter bei den Vereinten Nationen in Wien und Militärberater werden ebenfalls an dem Treffen teilnehmen.

Die Teilnehmer werden ihre Erfahrungen und Meinungen zu Veteranenaktivitäten in den verschiedenen Staaten austauschen und die Gründung von Friedenssicherungsverbänden diskutieren. Das Treffen soll eine Reihe an Folgeveranstaltungen und Aktivitäten ermöglichen und als regelmäßige Austauschplattform dienen.

* *** *

Pressekontakt:

Sonja Wintersberger
Information Officer, UNIS Vienna
Tel.: +43 1 260 60 3430
E-mail: sonja.wintersberger@unvienna.org