Presseaussendungen

UNIS/SGSM/032
6. Dezember 2007

 

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon:

"Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist heutzutage genauso bedeutungsvoll wie am Tag ihrer Annahme"

 

Erklärung zum Tag der Menschenrechte, 10. Dezember 2007

 

Wien, 6. Dezember 2007 (UNO-Informationsdienst) - An diesem Tag der Menschenrechte läuten wir ein Jubiläumsjahr zum 60. Geburtstag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ein. Das ganze System der Vereinten Nationen wird an einer Kampagne zur Förderung der Ideale und Prinzipien von Gerechtigkeit und Gleichheit für alle gemäß der Allgemeinen Erklärung teilnehmen.

Die Kampagne erinnert uns daran, dass in einer Welt, die immer noch vom Schrecken des Zweiten Weltkrieges eingeholt wird, die Allgemeine Erklärung die erste weltweite Bekundung dafür war, was wir heute als selbstverständlich erachten - die angeborene Würde und Gleichheit aller Menschen.

Die außergewöhnliche Vision und Entschlossenheit der Verfasser schuf ein Dokument, das erstmals die allgemeingültigen Menschenrechte für alle Völker in ihrem individuellen Zusammenhang schriftlich niederlegte. Heutzutage, in mehr als 360 Sprachen erhältlich, ist die Allgemeine Erklärung das in die meisten Sprachen übersetzte Dokument der Welt - ein Beleg für seine allgemeingültige Natur und Reichweite. Sie hat die Verfassungen von vielen, gerade unabhängig gewordenen Staaten und jungen Demokratien inspiriert. Sie wurde zum Maßstab, mit dem wir messen, was wir als richtig oder falsch kennen - oder kennen sollten.

Die Allgemeine Erklärung ist heutzutage genauso bedeutungsvoll wie am Tag ihrer Annahme. Die grundlegenden Freiheiten jedoch, die sie festlegt, sind immer noch nicht für jeden Realität geworden. Zu oft fehlt es Regierungen am politischen Willen, die internationalen Normen, die sie bereitwillig akzeptiert haben, umzusetzen.

Dieses Jubiläumsjahr ist eine Gelegenheit, diesen Willen zu bilden. Es ist eine Chance sicherzustellen, dass die Menschenrechte eine lebendige Realität sind - damit sie bekannt sind, verstanden und von jedem Menschen und überall genossen werden. Oft sind es gerade diejenigen, die den Schutz der eigenen Menschenrechte am notwendigsten haben auch zugleich diejenigen sind, die darüber informiert werden müssen, dass es die Allgemeine Erklärung gibt - und dass sie für sie da ist.

Möge uns dieses Jahr in dieser Aufgabe bestärken. Lassen Sie uns gemeinsam die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zu einem wesentlichen Teil des Lebens jedes Menschen machen.

 

*  ***  *