Presseaussendungen

Zur Information - kein offizielles Dokument

UNIS/SGSM/1077
22. Oktober 2020

UNO-Generalsekretär António Guterres

Erklärung zum UNO-Tag

24. Oktober 2020

Liebe Freunde,

Der 75. Jahrestag der Vereinten Nationen fällt mitten in eine globale Pandemie. Unsere Gründungsmission ist kritischer denn je.

Zur Förderung der Menschenwürde.

Zum Schutz der Menschenrechte.

Zur Achtung des Völkerrechts.  

Und die Menschheit vor Kriegen zu schützen.

Als die Pandemie zuschlug, rief ich zu einem globalen Waffenstillstand auf. 

In unserer heutigen Welt haben wir einen gemeinsamen Feind: COVID-19.

Jetzt ist die Zeit für einen verstärkten Friedensschub gekommen, um einen globalen Waffenstillstand zu erreichen. Die Uhr tickt.

Wir müssen auch Frieden mit unserem Planeten schließen.

Der klimatische Notstand bedroht das Leben selbst.

Wir müssen die ganze Welt mobilisieren, um Klimaneutralität zu erreichen - Null-Emissionen von Treibhausgasen bis 2050.

Eine wachsende Zahl von Ländern und Unternehmen hat sich bereits verpflichtet, dieses Ziel zu erreichen. 

Auf der ganzen Welt müssen wir mehr tun, um menschliches Leid aus Armut, Ungleichheit, Hunger und Hass zu beenden - und Diskriminierung aufgrund von Rasse, Religion, Geschlecht oder anderen Unterschieden bekämpfen.  Die Monate der Pandemie haben einen entsetzlichen Anstieg der Gewalt gegen Frauen und Mädchen erlebt.

Wir müssen auf dem Fortschritt aufbauen.  Eine bemerkenswerte globale Zusammenarbeit für einen sicheren, erschwinglichen und zugänglichen COVID-19-Impfstoff für alle ist im Gange.

Die Ziele für nachhaltige Entwicklung geben uns einen inspirierenden Entwurf für eine bessere Erholung.

Wir stehen vor kolossalen Herausforderungen. Mit globaler Solidarität und Zusammenarbeit können wir sie bewältigen. 

Darum geht es bei den Vereinten Nationen. 

An diesem Jahrestag bitte ich die Menschen überall, sich zusammenzuschließen. 

Die Vereinten Nationen stehen Ihnen nicht nur zur Seite...

Die Vereinten Nationen gehören Ihnen und sind Sie: "Wir, die Völker". 

Lasst uns gemeinsam die bleibenden Werte der Charta der Vereinten Nationen aufrechterhalten.

Lasst uns auf unseren Fortschritten über die Jahrzehnte hinweg aufbauen.

Lasst uns unsere gemeinsame Vision von einer besseren Welt für alle verwirklichen. 

* *** *