Presseaussendungen

SG/SM/10222
AIDS/108
OBV/524
30. November 2005

UNO-Generalsekretär Kofi Annan:

Der Pandemie Einhalt gebieten, ist eine Voraussetzung für das Erreichen anderer Millenniums-Entwicklungsziele

Erklärung zum Welt-AIDS Tag, 1. Dezember

NEW YORK, 21. November (UNO-Hauptquartier) - Im Laufe des letzten Jahrzehnts machte die Welt große Fortschritte im Kampf gegen AIDS. Sie machte auch große Versprechungen. Jetzt ist die Zeit gekommen, diese zu einzulösen. Und ich glaube, dass wir das können.

Heute stehen uns jährlich ungefähr 8 Milliarden US-Dollar für die AIDS-Bekämpfung in den Entwick­lungsländern zur Verfügung - verglichen mit 300 Millionen vor 10 Jahren.

Heute werden die nationalen AIDS-Kampagnen in 40 Ländern von Staats- und Regierungschefs selbst oder ihren Vertretern geleitet.

Heute ist AIDS bei Diskussionen in der Generalversammlung und im Sicherheitsrat ein gewichtiges Thema.

Wir sehen Zeichen des Fortschritts in fast allen Regionen der Welt.

Wir haben den realen Beweis, dass das AIDS-Problem gelöst werden kann.

Wir haben einen klaren Aktionsplan, die Ausbreitung von AIDS zu stoppen und umzukehren.

Beim Weltgipfel, der im September 2005 bei den Vereinten Nationen abgehalten wurde, gelobten die Staats- und Regierungschefs der Welt, die im Jahr 2001 angenommene Verpflichtungserklärung zu HIV/AIDS vollständig umzu­setzen, indem sie die Bemühungen bei der Vorbeugung, Behandlung, Pflege und Unter­stützung verstärken, um allen Menschen, ohne Ausnahme, Zugang zu diesen lebensrettenden Programmen zu ermöglichen. Die Fortschritte bei der Umsetzung der Erklärung werden wir nächstes Jahr überprüfen.

Dies ist eine Zeit, uns zu konzentrieren. Es ist eine Zeit zu erkennen, dass, obwohl unser Reagieren bisher in einigen Fällen erfolgreich war, es jetzt in Relation zum Ausmass der Epidemie gebracht werden muss. Es ist eine Zeit, einzugestehen, dass wir - wenn wir das Millenniums-Entwicklungsziel, die Verbreitung von AIDS bis zum Jahr 2015 zu stoppen und umzukehren, erreichen wollen - noch sehr  viel mehr tun müssen. Diese Mission betrifft jeden von uns. Die Verbreitung von AIDS zu stoppen, ist nicht nur ein Millenniums-Entwicklungsziel an sich, sondern eine Voraussetzung für die meisten anderen Ziele.

Lassen Sie uns heute darüber einig werden, dass es an der Zeit ist, unser Versprechen zu halten. An diesem Welt-AIDS-Tag fordere ich Sie alle auf, mich in dieser Mission zu unterstützen.

* ***