Presseaussendungen

UNIS/SGSM/064
1. September 2008

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon:

"Analphabetismus hat direkte Auswirkungen auf die Gesundheit"

Erklärung zum Weltalphabetisierungstag, 8. September 2008

WIEN, 8. September (UNO-Informationszentrum) - Einer von fünf Erwachsenen, das sind 774 Millionen weltweit, ist Analphabet und muss deshalb auf schriftliche Kommunikation verzichten. 75 Millionen Kinder gehen nicht zur Schule und Millionen junger Menschen verlassen sie mit mangelhaften Lese- und Schreibkenntnissen. Sie alle können nicht produktiv und aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Das sind erschreckende Zahlen - nicht nur für die Gesellschaft sondern auch für den Einzelnen. Dass diese Zahlen in der heutigen Informationsgesellschaft so hoch sind, zeigt, wie dringend wir die Lese- und Schreibfähigkeit weltweit fördern müssen.

Das Motto des diesjährigen Weltalphabetisierungstags lautet " Alphabetisierung und Gesundheit" und soll die Verbindung zwischen beiden Begriffen verdeutlichen. Analphabetismus hat direkte Auswirkungen auf die Gesundheit. Er hindert Menschen daran, die Informationen auf einer Medikamentenpackung zu verstehen. Er führt dazu, dass Menschen weniger über Aids, Malaria und andere Infektionskrankheiten erfahren können. Zwei Drittel der Analphabeten sind Frauen und Mädchen. Oft sind sie es, die kranke Familienmitglieder pflegen. Ihre fehlende Lese- und Schreibfähigkeit führt außerdem dazu, dass sie weniger über Vorbeugung, lebensrettende Medikamente und andere Behandlungsmethoden erfahren.

Um die Lese- und Schreibfähigkeit zu steigern, bedarf es klarer Strategien und höherer Investitionen. Die Alphabetisierung ist unverzichtbar, um die Millenniums-Entwicklungsziele zu erreichen, durch die die Gesundheit von Müttern gestärkt, Aids und Malaria bekämpft und einige der weltweit dringendsten Gesundheitsfragen gelöst werden sollen. Lassen Sie uns alle - Regierungen, die Vereinten Nationen, Geber und die Zivilgesellschaft - an diesem Weltalphabetisierungstag daran arbeiten, dieser Verpflichtung Taten folgen zu lassen. Wir profitieren alle von der Lese- und Schreibfähigkeit für alle.

* *** *