Presseaussendungen

Zur Information - kein offizielles Dokument

UNIS/INF/381
12. August 2010

Generalversammlung eröffnet das Internationale Jahr der Jugend

Schwerpunkt des Jahres ist Dialog und gegenseitiges Verständnis

WIEN/NEW YORK, 12. August (UN Informationsdienst) - Heute wird das Internationale Jahr der Jugend im Generalversammlungsgebäude mit einer vielseitigen Veranstaltung mit Reden, musikalischen Vorführungen, Videos und Gedichten eingeläutet.

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon wird bei dem Auftakt des Jahres, welches vom 12. August 2010 bis zum 11. August 2011 unter dem Thema Dialog und gegenseitiges Verständnis stattfinden wird, anwesend sein und auch persönlich eine Ansprache an das Publikum richten.

Ziel dieses Jahres ist es, die Ideale von Frieden, Respekt gegenüber den Menschenrechten und Solidarität über Generationen, Kulturen, Religionen und Zivilisationen hinweg zu fördern.

In einer Erklärung zum Event sagte des Generalsekretärs Ban Ki-moon, "in einer Welt, in der unterschiedliche Menschen und Traditionen immer häufiger und enger miteinander in Kontakt treten als je zuvor, ist es wichtig, dass junge Menschen lernen, wie man aufmerksam zuhören, sich in das Gegenüber hineinversetzen, divergierende Meinungen anerkennen und Konflikte lösen kann." Er ruft dazu auf, die Bemühungen zu verstärken "junge Menschen mit einzubeziehen in die Politik, Programme und Entscheidungsprozesse, die ihrer eigenen und unserer Zukunft zugute kommen."

Neben dem Generalsekretär werden heute auch der tunesische Minister für Jugend, Sport und Sporterziehung, Samri Laabidi, und der ständige Vertreter der Republik Benin bei den Vereinten Nationen, Jean-Francis Régis Zinsou, bei der Veranstaltung einige Worte an die Anwesenden richten.

Untergeneralsekretär Sha Zukang der Hauptabteilung für Wirtschaftliche und Soziale Angelegenheiten wird Hintergrundinformation zu dem Interinstitutionellen Netzwerk für Jugendentwicklung der Vereinten Nationen geben. Der Exekutivdirektor des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen Thoraya Obaid wird ein gemeinsames Statement der Leiter der UNO-Einrichtungen überbringen und dadurch die Unterstützung des UNO Systems für die Angelegenheiten der Jugendentwicklung demonstrieren.

Die Direktorin der internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in New York Jane Stewart wird die Global Employment Trends for Youth vorstellen.

Die Jugendvertreterin Maya Saoud und die amerikanische Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin Monique Coleman werden auch eine Ansprache halten. Chris Bashinelli, Exekutivdirektor des Bridge the Gap TV wird die Veranstaltung moderieren.

Zusätzlich werden eine musikalische Darbietung von The Bonde, eine Präsentation der Siegerfotos des Jugendfotowettbewerbs "Shoot Nations", eine Vorführung progressiver Dichtung, eine Tanzaufführung von "Move for Autism" und Videos zu jugendrelevanten Themen Teil der Veranstaltung sein. Eine Ausstellung mit dem Titel "Visual Voices: youth perspectives on global issues" wird für die Öffentlichkeit in der UNO Besucherempfangshalle von 2. August bis 10. September 2010 zugänglich gemacht.

Herausforderungen und Möglichkeiten

Über 18 Prozent der Weltbevölkerung sind Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren. Das Internationale Jahr der Jugend betont die Leistungen, die Jugendliche bei der Gestaltung der Gesellschaft erbringen, und möchte deren Partizipation fördern.

87 Prozent der Jugendlichen weltweit wohnen in Entwicklungsländern. Sie stehen dort einer Anzahl von Herausforderungen gegenüber: begrenzter Zugang zu Ressourcen, Gesundheitsleistungen, Bildung und Ausbildung, Beschäftigung sowie wirtschaftlichen Chancen.

Gerade in einer Zeit der gleichzeitigen Krisen und Herausforderungen - wie z.B. finanzielle und sozio-ökonomische - sind nachhaltige Lösungen dringend notwendig. Der Schlüssel dazu sind die Partnerschaft mit und das Investieren in die Jugend.

Durch die Annahme der Resolution 64/134, die das Jahr als Internationales Jahr der Jugend verkündet, bestätigen die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen die Wichtigkeit von Jugendthemen. Die Internationale Gemeinschaft platziert es damit auf den regionalen, nationalen sowie auf der globalen Entwicklungsagenda. Diese Bemühungen werden durch drei übergeordnete Ziele formuliert: Es sollen (1) die Investitionen in die Jugend erhöht werden, (2) die Partizipation und Partnerschaften gestärkt sowie (3) das interkulturelle Verständnis unter den Jugendlichen gefördert werden.

Die Vereinten Nationen und die Jugend

1985 feierten die Vereinten Nationen erstmals ein Internationales Jahr der Jugend. Zum zehnten Jahrestag nahm die Generalversammlung das Weltaktionsprogramm für die Jugend an. Sie schuf damit einen strategischen Rahmen und Richtlinien für nationale Umsetzung und internationale Unterstützung, um die Situation von Jugendlichen zu verbessern.

Das Weltaktionsprogamm für die Jugend nimmt heute eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Jugend ein. Es setzt einen Schwerpunkt bei der Stärkung von nationalen Strukturen für Jugendliche und erhöht die Qualität sowie die Quantität der angebotenen Partizipationsmöglichkeiten.

Mit ihrem Jugendprogramm haben die Vereinten Nationen die Jugend im Fokus. Viele Aktivitäten werden unternommen, um die Entwicklung der Jugend zu fördern. Das beinhaltet u.a. die Effizienzsteigerung der Organisation durch die Stärkung der Zusammenarbeit der UN Organe durch das inter-institutionelle Netzwerk der Jugendentwicklung.

Jugend- und Jugend-bezogene Gruppen sind eingeladen, an den Aktivitäten zum Jahr der Jugend teilnehmen und selbst solche zu initiieren. Es besteht die Möglichkeit, sich zum monatlichen Newsletter der Vereinten Nationen "Youth Flash" unter www.un.org/youth anzumelden, Informationsmaterial unter social.un.org/youthyear herunterzuladen oder bei der monatlichen Sprechstunde auf facebook.com/UNyouthyear mitzumachen.

* *** *

Für nähere Information zum Internationalen Jahr der Jugend besuchen Sie bitte unsere Homepage: social.un.org/youthyear

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Netzwerk Jugendentwicklung
Nicola Shepherd
Telefon: (+1-917) 367-9282
Email: shepherdn@un.org

Golda El-Khoury
Telefon: (+33-1) 4568-4547
Email: g.elkhoury@unesco.org

Medienkontakte:

Elizabeth Scaffidi
Telefon: (+1-212) 963-5834
Email: scaffidi@un.org

Regina Rohrbach
UNIS Wien
Telefon: (+43-1) 26060-3898
Email: regina.rohrbach@unvienna.org
Internetsite: www.unis.unvienna.org